Handball E-Jugend - Turnier in Thüngersheim

16 Jung-Löwen im Einsatz

Mit insgesamt 12 Jungs und 4 Mädchen ist die Löwen-E-Jugend zum Turnier in Thüngersheim angetreten und war sowohl in der schwachen als auch in der starken Gruppe mit einem Team dabei.

Handball total, so hätte man wohl dieses Wochenende überschreiben können. Am Freitag und Samstag hatten unsere Jung-Löwen noch auf ihrem Handball-Camp einen Teilnehmer-Rekord verbucht, heute ging es dann frisch motiviert zum Praxistest nach Thüngersheim. Und es wurde ein langer Tag, denn fast alle Jung-Löwen blieben während der beiden Turniergruppen vor Ort. Aber von Müdigkeit war Nichts zu spüren, denn auch spielerisch gab es heute viele gute Eindrücke zu bewundern.

Eis für Alle

Das aus unseren 2009er Jung-Löwen bestehende zweite Rudel spielte in der frühen Gruppe und wurde, immer im steten Wechsel, von einem 2008er Kind unterstützt. Denn es galt, insgesamt sechs Spiele zu bestreiten und mit acht Spielern pro Team wäre es sonst wohl zu anstrengend geworden. Damit diese Art der Verstärkung aber nicht zu einer Übervorteilung führt, bekamen die "Großen" jeweils den Auftrag, keine Tore zu werfen, sondern dafür zu sorgen, dass alle 2009er Kinder in ihrer Gruppe ein Tor werfen. Als Belohnung habe ich den Kindern ein Eis in Aussicht gestellt und wurde nicht enttäuscht. Bis auf unser 2010er Mädchen waren alle erfolgreich und haben sich auch durch gute spielerische Auftritte ihre Belohnung redlich verdient. Nach zwei Unentschieden, vier Siegen und nur sechs Gegentoren strahlten zu Mittag Alle zufrieden um die Wette.

Das aus unseren 2008er Jung-Löwen bestehende erste Rudel war dann am Nachmittag dran und musste insgesamt fünf Spiele bestreiten. Aufgrund des höheren Spieltempos in der Fortgeschrittenen-Gruppe wurde nun öfter gewechselt, so dass auch die 2009er Kinder noch weitere Einsatzzeiten bekamen.

Und auch hier haben unsere Jungs hervorragend zusammen gespielt, auch wenn drei der Spiele knapp verloren wurden. Mit immerhin 30 Toren stellten wir den erfolgreichsten Angriff und alle 2008er Jungs konnten Tore werfen. Schwächen zeigten sich eher in der Abwehr, insbesondere im Tempospiel ohne Ball.

Der Auftakt gegen den Gastgeber war ein flottes Spiel, in dem wir uns durch einige individuelle Fehler das Leben selbst schwer machten. Sobald die tief verteidigende Thüngersheimer Abwehr in Position war, taten wir uns schwer und verloren einige Bälle unnötig. Auf der anderen Seite konnten wir nach tollen Ballgewinnen in der Abwehr einige schöne Tempogegenstöße laufen. Trotz des Endergebnisses ein spannendes Spiel auf Augenhöhe.

Gegen Giebelstadt, die heute mit einem eher jungen Team in der starken Gruppe antrat, konnten wir deutlich gewinnen. Danach mussten wir uns zweimal denkbar knapp mit einem Tor gegen Mainfranken und Ochsenfurt geschlagen geben. Zum Schluss gab es noch einen deutlichen Sieg gegen den SV Michelfeld und mit diesem Eindruck gingen die Kinder dann glücklich nach Hause. Unser Übernachtungscamp scheint sich gelohnt zu haben.

Unsere Spielergebnisse

TSV Lengfeld 2 : TV Marktsteft - 2:2
TSV Lengfeld 2 : HSV Bergtheim 1 - 3:2
TSV Lengfeld 2 : HSV Bergtheim 2 - 3:0
TSV Lengfeld 2 : HSV Thüngersheim 2 - 2:2
TSV Lengfeld 2 : SG Dettelbach/Bibergau - 5:0
TSV Lengfeld 2 : TSV Karlstadt - 7:0

TSV Lengfeld 1 : HSV Thüngersheim 1 - 4:6
TSV Lengfeld 1 : SpVgg Giebelstadt - 8:2
TSV Lengfeld 1 : HSG Mainfranken - 6:7
TSV Lengfeld 1 : TV Ochsenfurt - 3:4
TSV Lengfeld 1 : SV Michelfeld - 9:0

LB, 17.3.2019

Zurück